Mittwoch, 19. April 2017

Mini-Mittwoch Ebook vs, Print

Ebook VS PRINT 



Bei dem Titel sträubt sich etwas in mir. 
Müssen Ebooks und Prints zur heutigen Zeit noch Gegner sein? 
 Können sie nicht friedlich koexistieren? Sich ergänzen? 

 Ich finde schon! 
 Wenn ihr mich besuchen würdet, fändet ihr bei mir um die 300 Prints und 150 Ebooks. Eine gute Zahl. Allein davon ausgehend könnte man sagen, dass ich Prints bevorzuge. Was man aber nicht so pauschal sagen kann… 

Ebooks und Prints funktionieren bei mir im Einklang. 
Manchmal denke ich über das Geld nach, aber meist wähle ich ohne groß nachzudenken. 
 Wenn ich es gleich will, kaufe ich das Ebook. 
Ist das Cover unglaublich, muss das Print her. 

 Ich empfinde Ebooks als eine super tolle Ergänzung zu Prints. Zudem habe ich gehört, dass Autoren an diesen mehr verdienen. 

 Trotzdem würde ich nie wollen, dass Prints verschwinden. Viel zu sehr liebe ich dieses Gefühl, 
 wenn ich meine Babys im Regal stehen sehe. 
 Wenn ich meine Nase in ihnen stecke und ihren Gefühl aufsauge. 
 Wenn ich das Gefühl genieße, sie in der Hand zuhalten. 
 Einfach ihre Anwesenheit auskoste…. 

 Bücher aller Art sind Freunde, die einen immer mit offenen Armen empfangen und sooft die richtigen Worte finden. 

Meine Ebooks sind fast immer bei mir, wenn ich unterwegs bin. 
Die Prints empfangen mich mit offenen Armen, wenn ich Nachhause komme.

Also Ebooks oder Prints? Das ist heute die Frage😊☺ 

 Eure Königin der Verrückten 👑 💙

Kommentare:

  1. Der letzte Absatz ist so poetisch, E-Books, die dich immer begleiten und Bücher, die dich willkommen heißen... dank dir sehe ich EBooks jetzt in ganz neuem Licht :)
    Da ich beides schreibe und auch lese, war es höchste Zeit dafür!!!!
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!

Empfohlener Beitrag

PARTNERBLOG- BUECHERFUECHSCHEN

Wisst ihr , was mich immer wieder beeindruckt?   Wie stark Bücher verbinden können. Es entstehen nur durch sie manchmal Freundschafte...